U 15 - SAISON 2018/19 REGIONALLIGA SÜDWEST
    U 15 - SAISON 2018/19REGIONALLIGA SÜDWEST

03. + 04. Juni 2017

http://www.cordialcup.com/de/gruppenauslosung-2017-1.html

Die Internetseite des Veranstalter ist sehr zu empfehlen. Alles an Informationen zu den Spielstätten, zu den Spielverläufen, zu den Hotel/Unterkünften, zu der Vergangenheit, zu den Mannschaften usw. kann auf dieser Homepage abgerufen werden : www.cordialcup.com

 

Wir starten mit über 50 Personen aus dem 2004er-Team und dem über 60 Personen zählenden des 2003&2002er-Team die Reise mit 2 großen Bussen in die Ferienregion um den wilden Kaiser am Donnerstag, den 01.06.

 

Spielstätte zur Vorrunde wird Kirchdorf sein. Die wunderschöne Anlage des SV Kirchdorf umfasst 2x Naturrasenplätze mit überdachter Tribühne.

Wie sie aus den Berichten der Veranstaltung 2015 erkennen können, wird auch diese Tour ein unvergesslicher Moment im Leben unserern jungen Fußballer sein.

Dank unseren hilfsbereiten Eltern alles auf die Beine zu stellen um diese Reise auch finanziert zu bekommen.

Organisation, Durchführung und Verkauf zu unseren Heimspielen und Turnieren übernahmen SIE. HERZLICHEN DANK hierfür. Wir sind uns sicher auch einen positiven Eindruck in Österreich zu hinterlassen. Wurde hierzu doch auch unsere Eltern mit Fankleidung bedacht.

Die Gruppenauslosung ist für uns schon sehr International = 2x Mannschaften aus Deutschland (FSV Mainz (!) und die SG Quelle Fürth), 1x ungarische Mannschaft (1. Videoton FC Fehervar), 1x österreichische Mannschaft (TFV Auswahl) und 1x schweizerische Mannschaft (FC Wil)

 

Demnächst mehr über dieses einmalige Turnier

Die Auslosung zum Cordial-Cup ergab folgende Gruppeneinteilung für uns :

Samstags spielten wir in Gruppe D, Spielort war Reith und Sonntags spielten wir in Söll. Alles in allem haben wir beachtliche Ergebnisse erzielt !!

 

Samstags

 

KIA Football Academy

(aus dem Iran/Vize Cordial-Cup 2015 Sieger)  =  0:4

 

Im ersten Spiel des Turniers, bei strömenden Regen, ohne jeglichen Vergleich zu haben, wir die iranische Mannschaft besetzt ist und spielt, gingen wir doch nervös an die Begegnung heran. Es stellte sich ziemlich schnell heraus, dass die iranischen Jungs uns überlegen waren. Tolle Techniker und mit einem 10er, der im nachhinhein zum "Besten Spieler des Turniers" ernannt wurde, hatten wir nicht viel entgegen zu setzen und verloren auch verdient mit 0:4.

Die Iraner, die alle in einem reinem Fußball-Internat unter der Führung des ehemaligen Bundesligaprofi, Mehdi Madhavikia, ausgebildet werden, sollten noch bis ins Finale vorstoßen. Gegen den Gesamtzweiten des Turniers zu verlieren ist keine Schande. Kleineren, freundschaftlichen Austausch mit Wimpeltausch fanden natürlich noch statt.

 

Bezirksauswahl Kitzbühl (Österreich)  =  1:0

 

In unserem zweiten Vorrundenspiel der erste Sieg. Dieses Spiel war gut für unser Selbstvertrauen. In einer offenen Begegnung zweier guten E-Jugendmannschaften konnten wir die 3 Punkte für die Tabelle mitnehmen.

 

Spvgg Unterhaching  =  0:0

 

In diesem Spiel blieben leider viele Torchancen von uns ungenutzt. Leider bekamen wir einen klaren 9-Meter nicht gepfiffen. Da Unterhaching kaum bis zu unserem Tor vorkam, war die einhellige Meinung, dass wir dieses Spiel hätten gewinnen können, wenn ja, nicht müssen.

 

FC Bayern München  =  0:1

 

Tja, es hätte vom Ergebnis her auch "besser" ausfallen können. Mit großen Bemühen und Eifer spielten unsere Jungs gegen die U11er des FC Bayern München. Absolut freundschaftlich und vielleicht dann doch mit ein wenig zu viel Respekt konnten wir keine Akzente nach vorne bringen. Eine große Chance des FC Bayern brachte dann schließlich das Endergbnis. Von unserer Seite her mit Stolz zu berichten: Es spielten ALLE KIDS !!

 

KaPa United (Finnland)  =  0:2

 

Gegen eine tolle, attraktiv und schnell nach vorne spielende, finnische Mannschaft gelang uns leider nicht viel und wir verloren zu Recht mit 0:2. Die Finnen wurden in dieser Vorrunde Zweiter und im Gesamten 11ter. Respekt

 

Sonntags

 

FC Schlieren (Schweiz)  =  2:1

 

In der Platzierungsrunde, am zweiten Spieltage, merkten unsere Jungs schnell, dass auch diese Spiele keine Selbstläufer wurden, sondern es im kompletten Teilnehmerfeld keine E-Jugendmannschaft gab, die von den Ergebnissen her "Opfer" darstellten. Die Schweizer wurden zwar lautstark von den Mitgereisten unterstützt, aber unsere Fangemeinschaft hielt dagegen und unsere Jungs konnten auf dem Platz zeigen, dass wir doch ein paar mehr Tore, als am Vortage, erzielten wollten. Natülich freuten sich alle sehr über den Einstand zum zweiten Turniertag.

 

TSV Heusenstamm  =  2:0

 

Mit dem TSV Heusenstamm aus Hessen, trafen wir auf eine Mannschaft, die wir bereits bei einem Turnier in Heusenstamm kennen lernen durften. Kämpferisch und läuferisch überlegen konnten wir auch mal Torchancen zu einem 2:0 - Sieg ummünzen.

 

Levski Sofia (Bulgarien)  = 0:0

 

In unserem letzten Spiel des Turniers trafen wir nochmals auf eine ausländische Mannschaft, die auch alle Platzierungsspiele bis dahin souverän gewinnen konnten. Nochmals mit viel Aufwand, läuferisch und kämpferisch, hielten wir das Spiel offen, auf einem sehr tiefen Boden (schließlich hatte es ja 2 Tage durchgeregnet).

Nach dem Spiel fand ein 9m-Schießen zur Platzierung statt, dass, kurioserweise, vom Schiedsrichter so lange ausgeschossen wurde, bis wir als Verlierer darstanden. Eigentlich wurden 3 Schützen benannt. Im ersten Schuß hielt unser Torwart den Ball des Jungen aus Sofia. Den zweiten Schuß konnten wir zum 1:0 verwandeln. Den dritten Schuß schoß auch der Junge aus Sofia zum 1:1 ein. Den vierten Schuß konnten wir zum 2:1 nutzen. Den fünften Schuß verschoß ein Junge aus Sofia, so dass wir eigentlich das 9m-Schießen (ohne unseren dritten Schützen schießen lassen zu müssen) gewonnen hatten. Der Schiedsrichter diskutierte jedoch vehemennt bis unser dritte Schütze geschossen hat. Dieser verschoß natürlich ... so dass der Schiedsrichter einen vierten Jungen aus Sofia schießen ließ usw. usw. bis einer unserer Jungs verschoß und der Schiedsrichter das Spiel für Sofia entschied. Traurig ...

 

Trotzdem hochzufrieden schloßen wir den sporltlichen Teil des Cordial-Cup ab, wird es doch für unsere Jungs immer in Erinnerung bleiben gegen eine iranische (Fast-Nationalmannschaft), gegen eine finnische, schweizerische und bulgarische Mannschaft gespielt zu haben. Und natürlich ... gegen den großen FC Bayern.

Unsere Spielstätte der Vorrunde: in REITH

Spielmodus

 

Vorrunde:

Acht Gruppen à 6 Mannschaften. In der jeweiligen Gruppe spielt jeder gegen jeden. Gruppenplatzierung ergibt sich aus den Ergebnissen.

Achtelfinale:

Die jeweiligen Gruppenersten u. – zweiten spielen im Kreuzvergleich im K.o. System. Sollte es nach der Turnierspielzeit unentschieden stehen, so entscheidet ein 9 m – Schießen über das Weiterkommen. Die Sieger qualifizieren sich für das Viertelfinale; die Verlierer spielen um die Plätze 9 – 16.

Viertelfinale:

Die Sieger der Achtelfinalspiele treffen nach vorgegebenem Spielplan im Viertelfinale aufeinander. Sollte ein Spiel nach normaler Turnierspielzeit unentschieden stehen, so wird sofort mit einem 9 m–Schießen über den Einzug ins Halbfinale entschieden. Die Verlierer spielen um Platz 5 – 8.

Halbfinale:

Die jeweiligen Sieger der Viertelfinalspiele treffen im Halbfinale aufeinander, je nach Vorgabe des Spielplans. Ein Halbfinalspiel findet in Kirchberg statt, ein Halbfinalspiel findet in Reith statt. Sollte es nach normaler Turnierspielzeit unentschieden stehen, so entscheidet auch hier ein sofortiges 9 m –Schießen über das Weiterkommen. Die beiden Sieger qualifizieren sich für das Finale, das in St. Johann in Tirol ausgetragen wird. Die beiden Verlierer spielen um Platz 3 und 4, was ebenfalls in St. Johann gespielt wird.

Finale:

Die beiden Sieger der Halbfinalspiele bestreiten das Finale in St. Johann in Tirol! Sollte das Finale nach normaler Turnierspielzeit unentschieden stehen, so wird es mit einem sofortigen 9 m –Schießen entschieden.

9 m – Schießen:

Endet ein Platzierungsspiel nach normaler Turnierspielzeit unentschieden, so wird eine sofortige Entscheidung durch das 9 m – Schießen herbeigeführt. Dabei treten zunächst 3 Spieler an, die zum Zeitpunkt des Spielendes noch auf dem Platz standen.

Sollte nach 3 Spielern noch keine Entscheidung gefallen sein, treten weitere Spieler im K.O. – System an. Jeder Neunmeter muss von einem anderen Spieler ausgeführt werden. Ein Spieler darf erst ein zweites Mal antreten, wenn alle teilnahmeberechtigten Spieler bereits einen Elfmeter ausgeführt haben. Ein Spieler darf nicht extra zum 9 m - Schießen eingewechselt werden!

 

Platzierungsspiele:

Die jeweiligen Gruppensechsten spielen um die Plätze 41 – 48. Dabei hat jede Mannschaft noch 3 Spiele auszutragen. Die Endplatzierungen werden ausgespielt

Die jeweiligen Gruppenfünften spielen um die Plätze 33 – 40. Hier gilt der gleiche Austragungsmodus analog Platz 41 – 48. Jede Mannschaft hat noch 3 Spiele.

Die jeweiligen Gruppenvierten spielen um die Plätze 25 – 32. Hier gilt die gleiche Regelung wie bei den anderen Platzierungsspielen. Jede Mannschaft hat noch 3 Spiele.

Die jeweiligen Gruppendritten spielen um die Plätze 17 – 24. Hier ist der gleiche Austragungsmodus gültig, wie vorher. Jede Mannschaft hat noch 3 Spiele.

Die Verlierer der Achtelfinalspiele spielen um die Plätze 9 – 16. Für die Endplatzierung um die Plätze 9/10 – 11/12 – 13/14 – 15/16 wird das jeweilige letzte Ergebnis im Parallelvergleich am anderen Austragungsort genommen. Jede Mannschaft hat noch 3 Spiele!

Die Verlierer der Viertelfinalspiele spielen um die Plätze 5 –8. Für die Endplatzierung und die Plätze 5/6 bzw. 7/8 wird das Parallelspiel am anderen Austragungsort gewertet

Aktuelles

VORSCHAU =

 

Der WOJNAR´S Hallencup für U15 Teams findet am 12. Januar 2019 wieder in Siershahn statt

NEWS =

 

Wir freuen uns, mit der Firma Stefan Kreil Zahntechnik, einen neuen Partner im Sponsorenpool der EGC begrüßen zu dürfen.

 

Regionalligaspieltage unter Liga

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Eric Fasel