U 15 - SAISON 2018/19 REGIONALLIGA SÜDWEST
    U 15 - SAISON 2018/19REGIONALLIGA SÜDWEST

 

20.05.2017 =   U13 holt die Bezirksligameisterschaft

 

EGC U13 - JSG Neitersen = 3:2

 

WOW ... hammerstarker Einsatz unserer 2004er gegen einen sehr kampfstarken Gegner aus dem Oberwesterwald.

Die Vorzeichen standen eigentlich gut für uns, hatten wir doch die letzten Woche den besten Fußball der ganzen Saison abgerufen. MIt großen Ehrgeiz und Willen wollten wir natürlich auch unser letztes Heimspiel gegen den, zu Recht, Tabellendritten bestreiten. Gewarnt waren wir vom Hinspiel, dass bereits auf "Messers Schneide" erst in der letzten Minute zu unseren Gunsten entschieden wurde. Mit dem nötigen Respekt gingen wir also die Partie an. DIe erste Halbzeit sollte auch alles das Zeigen, was in der Kabine vor dem Spiel angestimmt, besprochen und beschwört wurde. Ein flottes Spiel auf beiden Seiten. Tore hier, Tore da und .... der große Wille unserer Jungs, egal was kommt, die Partie zum Sieg in unsere Richtung drehen zu wollen. Respekt an den Gegner für deren tolle Saison.

Zum Ergebnis = Wir gingen mit dem Endergebnis von 3:2 in die Halbzeit. Die zweite Halbzeit wurde überwiegend zerfahren angegangen und nicht zielführend. Überwiegend neutralisierten sich beide Teams im Mittelfeld.

Als der Schiedsrichter dann Abpfiff und unsere gut unterrichteten Eltern vom Parallelspiel der JSG Atzelgift mit den, bis dahin, punktgleichen Team aus Betzdorf den Sieg der Atzelgifter vermeldeten, brachen alle Dämme. Unsere Jungs belohnten sich doch noch für eine gute Rückrunde mit dem Gewinn der Bezirksliga.

 

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH

Das ganze Team freut natürlich nun noch um so mehr auf unsere "Abschlußfahrt" zum Cordialcup nach Kitzbühl.

13.05.2017 = EGC U13 - JSG Birlenbach = 13:0

 

Das Tabellenschlusslicht war mit diesem Spiel total überfordert. In der ersten Halbzeit noch konnten die Jungs aus Birlenbach kämpferisch dagegenhalten. Der Wille brach aber in Durchgang zwei. Das spiegelte sich im Endergebnis wieder. Zur Halbzeit stand es 4:0, zum Ende 13:0. Schön für die Trainer zu beobachten war der Einsatzwille und Fleiß diverser Jungs. Selbst auch in Durchgang zwei war der Torhunger noch immer da.

 

Nun kommt es zum Finalspiel am Samstag, 20.05. - 14.00 Uhr auf unserem Kunstrasen gegen den drittplatzierten, der JSG Neitersen. Eine Mannschaft die über die Saison sehr überzeugte und durchaus talentierte Kicker in ihren Reihen zählt.

Nichts desto trotz möchten wir das Spiel gewinnen um ggfs ein Entscheidungsspiel gegen Betzdorf (sollte Betzdorf auch ihr Spiel gewinnen) zu erhalten. Dieses würde dann am Samstag, 27.05. auf neutralen Boden stattfinden.

 

03.05.2017=    JSG Betzdorf - EGC U13 = 0:2

 

Überragender Abschluß der "englischen Woche" (3 Spiel in 7 Tagen)= Wir eroberten durch unseren Sieg, an der Sieg, die Tabellenführung. Bei strömenden Regen und einem nicht idealen Untergrund liessen sich unsere Jungs, die bis in die Haarspitzen motiviert waren und auch auftraten, das Spitzenspiel nicht nehmen. Zu loben ist ein überragender Teamgeist, dem anzumerken war, dass der Wille bei weiten aus viel Größer an diesem Tag war, als die technischen Fähigkeiten.

Alle, wirklich alle Jungs, von Sturm bis zum Tormann, gebührt ein großer Respekt, die Saison doch noch in die richtigen Bahnen zu lenken.

Bleibt in dieser Spur - 2x Spiele sind es noch. Dann ist Cordial-Cup und Rheinlandpokal-Endrundenturnier angesagt....

 

Das nächste Spiel findet am Samstag, 13.05. um 14.00 Uhr zu Hause gegen JSG Birlenbach statt

 

 

Rückblende RHEINLAND-POKAL; 27.04. =

EGC U13 - JFV Rhein-Hunsrück = 4:0

 

Zu einem interessanten Vergleich zog der Fussballverband Rheinland das Achtelfinal-Los. Die JFV Rhein-Hunsrück (2. Tabellenplatz in der Vorrunde der Bezirksliga Mitte und damit Teilnehmer an der Rheinlandliga in der Rückrunde) gastierte am Donnerstagabend auf unserem Kunstrasen.

Anscheinend richtig gut eingestellt legten unsere 2004er los wie die Feuerwehr. Mit spürbarenErgeiz und Willen im Rheinlandpokal unter die letzten 8 Mannschaften zu kommen und damit das Ticket zum Endrundenturnier zu erhalten, setzten wir den Gegner von Anpfiff an voll unter Druck. Vorweg: alle 4 Tore wurden super herausgespielt. Bereits nach 17 Sekunden verwerteten wir unsere erste Torchance und zogen bis zum 3:0 innerhalb der ersten 14 Minuten davon.

Aufmunterung zu weiteren Bereitschaft zu Null spielen zu wollen und weiterhin konzentriert zu spielen fielen zwar in der zweiten Hälfte keine weiteren Tore mehr, aber es wurden auch keine großartigen Chancen des Gegner zugelassen. Völlig verdient verliesen wir an diesem Pokalabend als Sieger den Platz und freuen uns nun auf die Endrunde, die am Wochenende des 10. oder 11. Juni stattfinden wird.

08.04.2017=    JSG Fehl-Ritzhausen - EGC U13 = 0:5

 

Vor den Osterferien trafen wir auf einen spiel-&kampfstarken Gegner in Nisterau. Das Geläuf jedoch, welches wir in Nisterau vorfanden und auf dem gespielt werden musste, fanden nicht nur wir in einem sehr schlechten Zustand, sondern auch der Gegner entschuldigte sich hierfür. Einen nicht eingezäunten "Rasenplatz" unmittelbar an einer Landesstrasse, so dass Bälle, die aus dem Spielfeld heraus gespielt wurden, über die Landesstrasse flogen, gemischt mit Höhengefälle in jeglichen Richtungen waren an diesem Spieltag die größte Herausferderung. Die erste Halbzeit verlief auch genau in die Richtung, dass wir weder unsere Einstellung zum Spiel noch zum Platz fanden. Torlos gingen wir in die Halbzeit. Nach einem recht lauten "Donnerwetter" und 3x Umstellungen in der Spielform und Aufstellung präsentierten wir uns wenigstens in der zweiten Halbzeit zielstrebig. Man merkte auch der überwiegend mit jüngeren Jahrgangsspielern bestückten Mannschaft des Gegners den Kräfteverlust in Durchgang zwei an.

02.04.2017 - EGC U13 - JSG Seck/Irmtraut = 6:0

 

und wieder AUF ... ein ungefährdeter 6:0 Heimsieg erspielte sich unsere Mannschaft gegen die Jungs der JSG Seck/Irmtraut.

In diesem Match waren wir bedacht darauf den Gegner frühzeitig in seiner Hälfte beim Spielaufbau zu stören und zu langen Bällen zu zwingen. Mit Überzahl im Mittelfeld geland dieses auch recht gut. Technisch überlegen und willig ein gutes Ergebnis zu liefern, hätte es eigentlich auch noch um ein paar Tore höher ausgehen können. Das Manko der Saison aber zeigte sich auch hier in der Torausbeute.

Nun geht es für uns weiter das, was wir uns jede Woche im Training erarbeiten und zielgerecht auf den Platz zu bringen, nämlich durch ein technisch sauberes und gutes Paßspiel nach vorne zu kommen.

 

18.03.2017  SV Heimbach-Weiß - EGC U13 = 1:0

 

mit einem dezimierten Kader von 8x 2004er und 2x 2005er fuhren wir zum Auswärtsspiel nach Heimbach-Weiß, Eigentlich gut vorbereitet, Hartplatz ..., zeigte unsere Rumpftruppe in diesem Spiel in keinster Weise ihr Können. Unverständliche Fehler bereits im Spielaufbau, nicht beachten der taktischen Vorgaben, kein Zug zum Tor und ein großer Wille des Gegner trafen an diesem Tag zum Vorschein. Noch nicht einmal ein 0:0 retteten wir bis zum Schlußpfiff, nein, nach einem Freistoß bekamen wir sogar den "Todesstoß" zum 0:1.

Kopfschüttelnd müssen wir leider solche Leistungen in diesem Jahr hinnehmen und konzentrieren uns auf´s nächste Auswärtsspiel, in Atzelgift. Mal schauen, wie sich unsere Jungs dort präsentieren. Jedenfalls, personell gesehen, wohl hoffentlich wieder zahlreicher.

06.12.2016 - EGC U13 - JSG Atzelgift = 3:0

 

Unter witterungsbedingten schweren Verhältnissen (Minusgrade / Kunstrasen gefroren / Neblig ...) wollte unsere Spielleiterin mit aller Gewalt den letzten Spieltag vor der Winterpause durchdrücken. Nach mehreren Telefonaten und vor Ort - Begutachtung entschieden wir uns im Paket (Gegner, Schiedsrichter und Heimmannschaft), dass gespielt wird.

Es entwickelte sich für unsere Jungs eine extremst zerfahrene Partie. Die Taktik des Gegner, uns im Aufbauspiel früh zu stören, irretierte uns. Geschuldet auch den Bodenverhältnissen konnten wir nicht im Aufbauspiel aus dem Mittelfeld heraus die Bälle in Richtung Sturm platzieren. Hier forderte man in der Halbzeitpause mehr Konzentration und Ruhe am Ball. Zudem ein mehr an Laufbereitschaft. Auch das aggresive Spiel am Gegner sollte & musste zur zweiten Halbzeit verbessert werden. Die Geschichte zur ersten Halbzeit ist daher schnell erzählt: es plätscherte so dahin. Überwiegend zerrieb man sich in Mittelfeldaktionen. Zwischenstand 0:0.

An der Ehre gepackt und ein Stück weit motivierter auch das letzte Heimspiel des Jahres mit weißer Weste bestehen zu wollen, spielten unsere Jungs zielstrebiger nach Vorne. Hieraus resultierten teilweise auch sehr ansehnliche Spielzüge. Drei von diesen zielstrebigen Angriffen führten zum Erfolg. Ein Lob an die Mannschaft aus Atzelgift, die mit vielen 2005er diszipliniert und ehrgeizig versucht und geschafft hat uns das Leben schwer zu machen. Wir gehen davon aus, dass sich im Laufe der Rückrunde auch die Tabellensituation für diese Truppe her verbessern wird.

 

Zu uns= Leider verpassten wir durch die Niederlagen in Neuwied und Wissen sowie die Unentschieden gegen Eisbachtal und Betzdorf den Sprung in die Rheinlandliga (dieses Eisbachtal und Neuwied hinbekamen). Wir versuchen nun im Rheinlandpokal weiter "Gas zu geben" und die Jungs in der Rückrunde bereits für die C-Jugend und dementsprechend für das "11er-Feld" auszubilden. Natürlich möchte das Trainerteam in der Bezirksliga auch in der Rückrunde nicht so viele Punkte lassen ... das Potential ist definitiv da.

 

09.11.2016 - Rhld-Pokal - EGC U13 - TuS Koblenz U12 = 3:0

 

Eine sehr interessante Aufgabe erhielten wir "zugelost", in der dritten Runde des Rhld-Pokals. Die Partie zwischen den 2005er der TuS und uns sollte eigentlich in Koblenz stattfinden. Es konnte jedoch nach beidseitigen Einverständnis das Spiel nach Wirges verlegt werden.

Das Trainerteam erinnerte an die schmerzliche Niederlage in der vergangnen Saison. Hochmotiviert und entschlossen wollten unsere Jungs dis Missverständnis wieder gerade biegen. So wurde es auch ein gutes und unterhaltsames Spiel. Im groben darf man festhalten, dass das körperliche Spiel und der Wille den Sieg zu erzielen die Pluspunkte unseres Teams waren. Spielerisch versuchten die Jungs aus Koblenz permanent dagegen zu halten, was uns auch imponierte. Jedoch, bis auf zwei Aktionen, hatten wir das komplette Spiel unter Kontrolle und konnten, auch zum richtigen Zeitpunkt, die Tore erzielen.

Das Ziel, die nächste Runde zu erreichen, wurde verdient erreicht.

04.10.2016 - Rhld-Pokal - JSG Hahnstätten - EGC U13 = 0:13

 

Auch im Rheinland-Pokal mussten wir im Rhein-Lahn-Kreis, bei der JSG Hahnstätten, antreten. Hochmotiviert, da wir uns vorgenommen hatten, in der Pokalrunde überwintern zu wollen, stellte das Trainerteam die Jungs voll auf Angriff und Sieg ein. Der Plan mit Pressing den Gegner in seiner eigenen Hälfte beschäftigen zu wollen ging voll auf. Das Endergebniss spricht hierfür. Endlich belohnten wir die meisten unserer Angriffe auch mit Toren. Das Selbstvertrauen und Selbstbewusstsein steigt mit solchen Spielen. Zur Halbzeit erzielten wir einen Zwischenstand von 5:0. Wir freuen uns nun auf die Herbstferien und dass sich unser Verletztenlager langsam lichtet. Große Aufgaben warten auf uns nach den Ferien.

Zum Spiel nochmals zurück zu kommen= Ziel erreicht - eine Runde weiter :-)

24.09.2016 - JSG Birlenbach - EGC U13 = 1:6

 

Heute trafen wir auf den bis dahin sieglosen, Tabellenletzten, die JSG Birlenbach. Solche Aufgaben sind immer grenzwärtig. Nie weiß man so Recht ob die nötige Einstellung für so ein Spiel gefunden wird und ob der nötige Einsatzwillen an den Tag gelegt wird. Anscheinend doch richtig eingestellt legten unsere Jungs los, wie die "Feuerwehr". Nach 6 Minuten stand es bereits 3:0 für uns. Mit einem Fernschuß zum 1:3 korrigierte Birlenbach das Ergebnis, fand aber nie zu einem vernünftigen Spiel. Die Vorgabe des Gastgebers uns permanent ins Abseits zu stellen bot den Zuschauern nicht wirklich ein schönes Bild. Im Allgemeinen boten unsere Jungs zu ideenlose Angriffe nach vorne an. Zur Halbzeit konnten wir bis auf 1:5 davonziehen. Warum auch immer in der zweiten Halbzeit dann überhaupt keine Vorgaben der Trainer umgesetzt wurden, bleibt ein Geheimnis der Mannschaft. Erstaunt und teilweise enttäuscht darüber, was das EGC-Team bot, rieb sich das Trainerteam verwundert die Augen. Das Niveau der Partie senkte sich zusehends. Unverständliche Einzelaktionen, eine immer wieder ins Abseits laufende Offensive, nicht zielgerechtes Spiel nach vorne usw. prägten das Bild. An diesem Tage hätte man eigentlich etwas fürs Torverhältnis tuen können. Diese Chance haben wir leider vergeben. Wir erhoffen uns alle, dass die kommenden Aufgaben (Betzdorf, Asbach, Eisbachtal) zielstrebiger und niveauvoller gestaltet werden.

18.09.2016 - JSG Neitersen gg EGC U13 = 1:2

 

Auf der neuen Kunstrasenanlage in Neitersen erwartete uns ein "schwerer Brocken". Mit lediglich einem zweiten Torhüter und zwei Ergänzungsspieler drückten wir uns die Daumen, dass unsere Jungs aufopferungsvoll kämpfend in diese Partie gehen würden und auch bestehen würden.

Es war uns von vorne herein klar, dass wir auf einen Gegner treffen werden, der definitiv uns das Spiel machen ließ und versuchte durch schnell nach vorne getragene Konter zum Abschluß kommen zu wollen. Das Gegentor zum Führungstreffer für Neitersen fiel jedoch durch eine Verkettung von Fehlern unserer Abwehr. Der eine Verteidiger verlor den Ball und der Zweite grätschte beim Klärungsversuch am Gegner und Ball vorbei, so dass der Stürmer an dem herauslaufenden Torwart "nur" noch vorbei musste um ein zu netzen. Leider verpuffte jeder unserer Angriffe vorm Torraum der Neiterser, so dass wir mit dem Ergebnis von 1:0 für die JSG in die Halbzeit gingen. Auch in der zweiten Halbzeit bot sich das gleich Bild= Neitersen kämpfte und lauerte auf Fehler und Konter. Wir ließen hier die Zielstrebigkeit zum Tor vermissen. Der Gegner versuchte mit allen Mitteln sich über die Zeit zu retten. Gefühlte 20 Mal wechselte der Trainer ein und aus.

Jedoch nach einem Eckball konnten wir, aus einem Gewühl heraus, den hochverdienten Ausgleich erzielen. Zwischenzeitlich hätte Neitersen auch mit zwei extrem gefährlichen Freistößen zum 2:0 davon ziehen können. Jeodch vereitelte unser Torwart mit sensationellen Paraden und Reflexen die Chancen.

Nun kam endlich mal etwas zum Vorschein, was die Mannschaft lange vermissen ließ: WILLE ZUM GEWINNEN. Dieses zeigte sich so, dass wir nicht aufgaben und mit dem Schlußpfiff das 2:1 für uns erzielten. Einen schönen Angriff schloß unser Stürmer ab, mit dem absoluten Willen das Tor zu machen. Der Sieg ging absolut in Ordnung. 

10.09.2016 - EGC U13 gg SSV Heimbach-Weiß= 4:1

 

Unser erstes Heimspiel in Wirges bestritten wir an einem wunderschönen Sonnentag. Das Wetter beinflußte unsere Jungs wohl so, dass wir mit einer ganz anderen Grundeinstellung in das Spiel starteten, als gegen Neuwied. Schnell ließen wir den Gegner merken, dass unsere Jungs an diesem Tag nicht nur die 3 Punkte zu Hause lassen wollten, sondern, dass auch die Niederlage gegen Neuwied ein Ausrutscher bleiben sollte. Zusammen zu fassend müssen wir zu diesem Spiel mitteilen, dass bei weiten nicht die Chancen, die wir teilwiese sehr gut herausspielten, genutzt wurden, um ein noch eindeutigeres Ergebnis präsentieren zu können. Schade. Auch Schade, dass wir nicht zu null spielen konnten. Wir luden den Gegner richtig schön ein, uns ein Gegentreffer mit zu geben. Naja, wir holten uns in dem Spiel die Motivation für die kommende Aufgaben und zeigte im Grundsatz gute Ansätze.

 

03.09.2016 - VfL Neuwied gg EGC U13 = 3:2

 

VIel schlechter kann ein Start in eine Saison nicht verlaufen.

Die Vorzeichen standen bereits schlecht, zu unserem ersten, offiziellen Spiel als älterer D-Jugendjahrgang.

Die Info, dass sich 2x Jungs in der Woche zum Spiel verletzungsbedingt abmeldeten muss einkalkuliert werden können, jedoch nicht, dass sich von einem 16er-Kader im Endeffekt lediglich 12 Spieler zum ersten Spiel einfanden und davon noch 3 Jungs "angschlagen" waren, raubt doch schon ein wenig Hoffnung.

Nichts desto trotz warnte das Trainerteam eindringlich davor den VfL auf die leichte Schulter zu nehmen und (€ 5,00 ins Phrasenschwein) über den Kampf zum eigenen Spiel zu kommen. Unmittelbar nach Anpfiff des jungen Neuwieder Schiedsrichter säbelte ein VfLer einen unserer Spieler, schön von der Seite, um. Kein Pfiff. Willkommen Bezirksliga ... Weckruf ... sollte man meinen ... unsere Jungs jedoch hemmte wohl diese Situation. So kam es dem Trainerteam in den meisten aller Zweikämpfe jedenfalls vor.

Es dauerte 9 Minuten da konterte uns Neuwied Lehrbuchmässig aus. Unser Stürmer, der bedrängnislos den Ball am 16-Meter-Raum des Gegners in die Füße eines Neuwieder spielte, leitete das 1:0 für den VfL mustergültig ein. Ein langer Ball aus der Abwehr hebelte unsere aufgerückte Verteidigung aus und der pfeilschnelle Stürmer des VfL umkurvte noch unseren, aus dem Kasten geeilten Torwart, zum Führungstreffer. In der 22. Minute mussten wir dann noch, zu allem Überfluß, unseren Keeper auswechseln, der sich an der Verse verletzte. Das Spiel plätscherte mit leichten Übergewicht für uns dann in Richtung Halbzeit, wobei wir eine Szene definitiv erwähnen müssen: Einen guten herausgespielten Angriff über unsere linke Seite mit toller Flanke in den 5er verzog freistehend unser Stürmer mit einem Schuß an / über die Latte. Dieses hätte das 1:1 sein müssen. War es aber nicht. Im Gegenteil. Mit dem Pausenpfiff erzielten die Neuwieder durch einem Schuß von der Strafraumgrenze das 2:0.

Mit dem Ergebniss ging es, mit hängenden Köpfen, in die Pause. Wieder versuchte das Trainerteam die Jungs wach zu rütteln und diverse Stellungsfehler, technische Fehler (Paßspiel in den Rücken) usw. auf zu nennen. Es kam einen jedoch vor, dass an diesem Tage mancher Junge mehr mit sich selber zu tun hatte, anstelle sich aufopferungsvoll in den Mannschaftsdienst zu stellen.

Die zweite Hälfte wurde für uns ansehnlicher. Manche Aktionen gelangen endlich einmal. Es wurde auch körperlich mehr dagegen gehalten und ansatzweise Fußball gespielt. Durch einer solchen Aktion erzielten wir das 1:2 und schöpften neuen Mut und bekamen Antrieb. Es sollte jedoch nicht sein. Durch technische Fehler und Unachtsamkeiten stellte Neuwied in der 50. Minute den 2-Tore-Abstand wieder her auf 3:1. Es geland zwar noch der Anschlußtreffer in der 61. Minute und es wurde auch nochmals interessant, da uns der Jungschiedsrichter einen klaren 9-Meter in der Abschlußminute nicht pfiff, jedoch muss man "unter dem Strich" mitteilen, dass wir wieder einmal an uns selbst gescheitert sind. Die Einstellung und die Bereitschaft einfach mal mehr als der Gegner zu investieren, wurde wieder einmal nicht umgesetzt.

Das Trainerteam erhofft sich nun eine Reaktion zum Heimspiel am 10.09. gegen Heimbach-Weiß.

Man darf gespannt sein.

Aktuelles

VORSCHAU =

 

Der WOJNAR´S Hallencup für U15 Teams findet am 12. Januar 2019 wieder in Siershahn statt

NEWS =

 

Wir freuen uns, mit der Firma Stefan Kreil Zahntechnik, einen neuen Partner im Sponsorenpool der EGC begrüßen zu dürfen.

 

Regionalligaspieltage unter Liga

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Eric Fasel